Inhaltsverzeichnis

Die Außersinnliche Wahrnehmung der Schwarz-Weiß-Figuren "Kreis mit Kreuz", "Ellipse" und "Stern".
Eine quantitative wahrnehmungspychologische Untersuchung.

von Lothar Kleine-Horst

VORWORT

 I. DIE VERSUCHE
1. Ziel  2. Versuchsobjekte 3. Versuchspersonen 4. Versuchssituationen und Versuchsanleitung  

II. DIE BESONDERHEITEN DES ASW-DETEKTIONSVERFAHRENS "GAT"
1. Die Provozierung visueller Phänomene 2. Das Abzeichnen der visuellen Phänomene 3. Die Unabhängigkeit von "sensiblen Subjekten" 4. Die Verwendung "sensibler Objekte" 5. Offenlegen der Rohdaten 6. Objektivierung des Ähnlichkeitseindrucks 7. Das Auszählen der Hellsehbilder

 III. DIE ASW-INDIKATOREN DER TESTFIGUR "KREIS MIT KREUZ"
1. Kreuz 2. Kreuzarm 3. Kreis 4. Halbkreis 5. Kreis mit Radien 6. Blattrosette 7. Kreis mit Punkt 8. Hut mit Stiel 9. Dreizack10. Sanduhr 11. Quadrant 12. Die XX-Bilder der Folgeversuche

IV. DIE ASW-INDIKATOREN DER TESTFIGUR "ELLIPSE"
1. Querellipsen 2. Parallelellipsen 3. Seitenbetonte Figur 4. Ellipsenansatzstelle 5. S-Form 6. Arkade 7. Schleife 8. Knolle 9. Bukett 10. Fahrzeug 11. Lochfigur 12. Die XX-Bilder der Folgeversuche  

V. DIE ASW-INDIKATOREN DER TESTFIGUR "STERN"
1. Flamme 2. Fünf- bis Achtzack 3. Berge 4. Zahn und Tüte 5. Kreis mit Linienanhang 6. Die XX-Bilder der Folgeversuche  

VI. DIE QUANTITATIVEN ERGEBNISSE UND IHRE MÖGLICHE BEDEUTUNG
1. Überblick 2. Vergleich der Erst-und Folgeversuche 3. Ergebnisse der Standardversuche 4. Ergebnisse der Auftrags-Präkognition 5. Experimentelle Provozierung spontaner Präkognition 6. Die ASW "mentaler" Figuren 7. Die Verteilung der XX- und XY-Bilder auf die ASW-Indikatorenklassen 8. Ökonomisierung des GAT-Einsatzes

ZUSAMMENFASSUNG  

LITERATUR 

ANHANG: ALLE HELLSEHBILDER DER TESTFIGUREN
1. Die Hellsehbilder der Testfigur "Kreis mit Kreuz" 2. Die Hellsehbilder der Testfigur "Ellipse" 3. Die Hellsehbilder der Testfigur "Stern"  

Home